Waldwichtel

Geführte Naturabenteuer für Kindergartengruppen. Basteln, Klettern, Toben, Geschichten erzählen und die Natur entdecken.

 

Ein Tag im Wald steckt voller Abenteuer, Überraschungen und neuen Entdeckungen.
Wir ziehen gemeinsam los und erkunden wie der Fuchs schleicht, wie die Krähe ruft, wie das Eichhörnchen sein Futter versteckt und wie Ameisen überhaupt ihren Weg finden. Spielzeug brauchen wir gar nicht, denn im Wald finden wir jede Menge Dinge zum Spielen, Bauen, Basteln und Klettern. Sogar unsere eigenen Malfarben können wir selbst herstellen und damit wunderschöne Naturbilder malen.

Der Wald ist ein idealer Lern- und Spielort für KiTa-Kinder.

Hier werden durch verschiedene Spiele und Experimente alle Sinne angesprochen und geschärft, die Motorik geschult, der Gemeinschaftsgeist gestärkt und die Neugier geweckt – und das alles draußen an der frischen Luft!

Das Themenspektrum ist grenzenlos und kann natürlich durch Absprache genauer definiert werden:

Wald, Wiese, Wasser, Pflanzen, Tiere, Farben, Düfte, Wahrnehmung, Klettern, Basteln…

 

Als Veranstaltungsort eignen sich fast alle Wald- und Parkgebiete in der Nähe der Kita (dies wäre bei der Planung noch genauer zu besprechen).

Bei einer Gruppengröße von max. 10-12 Kindern sollten 1-2 Betreuer dabei sein. Der zeitliche Rahmen beträgt 2-3 Stunden, wobei gern eine Mittagspause mit Picknick eingeplant werden kann.

 


 

„Zuckertütenfest“ – Übergang vom Kindergarten in die Schule

Die Verabschiedung aus dem Kindergarten und der Eintritt in die Schulzeit ist ein besonderer Schritt im Leben jedes Kindes.

Auf das Kind (und auch auf die ganze Familie) kommen in dieser Phase sehr viele Veränderungen zu, die sehr schön sind, die man jedoch auch erstmal bewältigen muss. Viele Abschiede stehen bevor: von den Betreuern in der Kita und von einigen Spielgefährten, mit denen man jeden Tag zusammen war. Dafür lernt man mit dem Eintritt in die Schule viele neue Menschen und hoffentlich auch neue Freunde kennen. Der Schulalltag bedeutet in den meisten Fällen mehr Struktur, mehr Aufgaben, mehr Verantwortung und weniger Freiheit. Trotzdem freuen sich die Kinder auf die Schule. Sie sind aufgeregt und stolz, dass sie diesen großen Schritt nun gehen dürfen.

In fast allen Kulturen wird dieser Übergang mit bestimmten Ritualen gefeiert. Und so auch bei uns. Jeder merkt, dass dieser Moment ein ganz besonderer ist und deshalb auch besonders gewürdigt und gefeiert werden sollte – am Besten draußen in der Natur. Durch verschiedene Aufgaben und Spiele – zum Beispiel bei einer Schatzsuche oder bei einer gemeinschaftlichen Bastelaktion – kann jedes Kind seine Stärken einbringen und erkennt gleichzeitig, wie wichtig Zusammenhalt und Teamgeist sind. Es geht darum, Spaß zu haben, zu feiern, wild zu sein und gemeinsam etwas zu schaffen. Dieser aktive Waldtag kann dann natürlich mit einem gemeinschaftlichen Zuckertütenfest sehr schön ausklingen.

 

Bei Interesse kann ich Ihnen gern einige Vorschläge unterbreiten.